TSV Schömberg 2 – Sportfeunde Dobel 5:0 (2:0)

Beim Flutlichtspiel gegen die Sportfreunde Dobel stellte Hüseyin Konu in bekannter Manier früh die Weichen für einen ungefährdeten Heimsieg. Selbiger Schütze konnte sich auch nach weiteren 30 Minuten erneut in die Torjägerliste eintragen und erhöhte die Führung auf 2:0. Dass es zur Pause nur 2:0 stand, verdankten die Gäste dem glücklichen Zufall, denn Schömberg hatte einige gute Chancen die Führung weiter auszubauen auf der Strecke liegen gelassen. In der zweiten Halbzeit sollte dies besser werden und so traf Hüseyin kurz nach Wideranpfiff zum 3:0. In der 68. Spielminute hatte erneut unser Spielführer die Chance zu erhöhen doch verfehlte sein Strafstoß das Tor um Zentimeter. Zwei Minute später machte es Alexander Henning besser und setzte mit dem 4:0 den Deckel endgültig drauf. Damit aber noch nicht genug ließ sich auch Yildiray Kaya noch als Torschütze, mit seinem Treffer zum 5:0, feiern.

Im Duell am Sonntag gegen den FV Neuenbürg lief es leider nicht so rund für die Reserve-Elf des TSV. Mit einer deutlichen Niederlage von 0:12 unterlag die Mannschaft den besseren Gastgebern. Als einziger Wehrmutstropfen bleibt die Erkenntnis, dass man zur Pause bereits in Unterzahl mit nur 0:3 zurücklag und die Höhe des Ergebnisses auch ein Resultat der mangelnden Kräfte war.