TSV Schömberg II - SV Huchenfeld II 1:2 (1:0)

Die zweite Mannschaft des TSV sah sich gegen den SV Huchenfeld nach dem 4:2 Erfolg in der Vorwoche als deutlichen Favorit für das Rückspiel. Zwar war die Meisterschaft bereits in Händen der SG Oberes Enztal doch da diese nicht aufsteigen kann wird der Zweitplatzierte zum Direktaufsteiger. Aus diesem Grund war es kein gewöhnliches Spiel zwischen zwei Reservemannschaften, sondern ein erbitterter Kampf um den Aufstiegsplatz in die B-Klasse. Dem Spiel fehlte es zu Beginn allerdings trotz guter Ausgangslage für beide Mannschaften an Unterhaltung und spielerischer Klasse. Der TSV Schömberg ging in der 12. Spielminute durch Alex Henning mit 1:0 in Führung, konnte aber nicht entscheidend nachlegen um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Huchenfeld dadurch weiterhin im Spiel zeigte vor allem in der zweiten Halbzeit mehr Engagement und dreht binnen Minuten den Spielstand auf 1:2 aus Sicht des TSV. Bemüht aber gegen Defensiv gut stehende Huchenfelder tat sich die Reserve des TSV schwer in die Nähe des gegnerischen Tores zu kommen und versuchte es immer wieder aus der Distanz. Nach 90 Minuten und am Ende seiner Kräfte musste sich der TSV Schömberg geschlagen geben. Die Reservemannschaft verspielte damit die Sensation eines möglichen Doppelaufstieges kann aber insgesamt mit dem dritten Platz zufrieden sein. In Anbetracht der Tatsachen, musste die sich Mannschaft wöchentlich neu auf dem Feld zu Recht finden, eine Aufgabe die wohl letzten Endes mitunter für das Scheitern verantwortlich gemacht werden kann. Blickt man allerdings zurück lässt sich feststellen, dass man auf einem guten Weg in die Zukunft ist. Aufgrund der jüngsten Erfolge sind wir überzeugt auch in der kommenden Spielzeit mit unserer zweiten Mannschaft Siege feiern zu können. Ein wichtiger Grund für eine eigene Reservemannschaft sehen wir dabei Jugendspielern die Möglichkeit zu bieten sich über das Sprungbrett Zweite Mannschaft für die Erste zu empfehlen. Eine Option die andere Vereine längst aufgeben mussten.