TSV Schömberg – FC Phönix Würm 5:1 (3:0)

Nach einem gelungenen Rückrundenstart vergangene Woche beim SC Pforzheim (9:1) war am Sonntag, den 11.03. der FC Phönix Würm zu Gast. Trainer und neu gewählter Vorstand forderten auch dieses Spiel klar für sich zu entscheiden und vor allem das gewonnene Selbstvertrauen aus dem vorherigen Spiel mit in diese Partie zu nehmen um den Anschluss an die Tabellenführung nicht zu verlieren.

Die Gäste, welche sich beim Hinspiel in der Schlussphase noch ein 1:1 Unentschieden erkämpften konnten an diesem Sonntag nur wenig positive Akzente setzen. Auffällig einzig allein durch immer wieder grobes Foulspiel versuchten sie so das Schömberger Aufbauspiel zu zerstören anstatt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Schömberg, unbeeindruckt von dieser übermäßigen Härte, demonstrierte hingegen ansehnlichen Offensivfußball und ging nach nur 5 Minuten in Führung. Ein von Tayfun Bicer scharf getretener und mit viel Effet versetzter Eckball überraschte die Hintermannschaft des FC, sodass der vom langen Innenpfosten abprallende Ball kein Problem für Artur Penner darstellte und Schömberg mit 1:0 in Führung ging. In der 12. Spielminute erhöhte Marko Corak aus 25m auf 2:0. Seinem flachen und noch aufsetzenden Schuss hatte der Keeper der Gäste nichts entgegenzusetzen. Die Gäste geschockt von dieser frühen Führung und richtungsweisenden Spielentscheidung wussten sich auch weiterhin nur mit verletzungsriskanten Fouls zu helfen um die herannahenden Schömberger aufzuhalten. Der Schiedsrichter behielt jedoch die Übersicht und verteilte munter Verwarnungen. Erst gegen Ende der ersten Hälfte konnte Schömberg eine weitere seiner vielen Chancen in ein Tor verwandeln. Norman Güven startete dabei nach perfektem Zuspiel von Marko Corak im richtigen Moment und lies seinen Verfolgern sowie dem gegnerischen Keeper beim Mann gegen Mann Duell keine Chance. Halbzeitstand somit 3:0.

Durchgang zwei begann mit ähnlich turbulenten Zweikampfsituationen wie in Durchgang eins, wobei die Krönung ein völlig unnötiger Einsatz gegen den quirligen und besten Spieler des Tages Norman Güven im Strafraum Platzverweis und Elfmeter zur Folge hatte. Kevin Schleeh bewies wie auch in der Woche davor seine Coolness am 11m Punkt und verwandelte sicher zum 4:0. Aufgrund kurzer Unstimmigkeiten mit dem Unparteiischen hatte der FC Phönix Würm zuvor die Möglichkeit in der 55. Spielminute nach einem schnell ausgeführten Freistoß die Verwirrung der Schömberger zu nutzen und tat dies zugleich. Dies war der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:4.

Aus Sicht der Gäste war dies die Einzig nennenswerte Aktion in Hälfte zwei, denn mehr gefährliches passierte vor dem Schömberger Tor nicht. Marko Corak dagegen machte es auf der anderen Seite besser und baute die Führung in den Schlussminuten weiter aus. Fazit und Endstand 5:1 für den TSV, sowie 2 Platzverweise für den FC Phönix aus Würm. Der TSV bleibt damit weiter auf Rang 3 und kann sich nächste Woche aufgrund eines spielfreien Wochenendes entspannt auf das nächste Spiel in zwei Wochen konzentrieren. Der Gegner ist kein anderer als die SG Oberes Enztal, mit dem noch eine offene Rechnung aus der Hinrunde zu begleichen ist. Bitte seien sie auch wieder dabei wenn es heisst:. "WIR DER TSV!"